Hier soll in Trippstadt eine Pflegeeinrichtung für Senioren entstehen.

15.09.2021 / Pressemitteilung

„Trippstadter Ratsmitglieder haben gut abgewogen“

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Angelika Glöckner war bereits vor zwei Wochen in Trippstadt unterwegs. In Gesprächen mit einigen Leuten vor Ort wurde ihr erläutert, dass es den Menschen wichtig sei, auch im Alter in ihrer Heimat gut versorgt zu sein.

 

29.07.2021 / Pressemitteilung

Über 3000 Euro für die Bücherei in Rieschweiler-Mühlbach

Wie die SPD-Bundestagsabgeordneten Angelika Glöckner mitteilt, fließen aus dem Bundes-Programm „Vor Ort für Alle. Soforthilfeprogramm für zeitgemäße Bibliotheken in ländlichen Räumen“ 3211 Euro an die Gemeindebücherei in Rieschweiler-Mühlbach. Das Geld wird dort verwendet, um die Barrierefreiheit und Aufenthaltsqualität zu vergrößern, in dem ein neuer Boden verlegt wird und Schwellen abgebaut werden.

 

29.07.2021 / Pressemitteilung

Pirmasenser Beratungsstelle EUTB wird nun dauerhaft vom Bund geförde

Wie die SPD-Bundestagsabgeordnete und behindertenpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion Angelika Glöckner mitteilt, wird die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) in der Pirmasenser Schlossstraße 26 ab dem 1. Januar 2022 dauerhaft vom Bund gefördert. Darüber hinaus stockt der Bund die zur Verfügung stehenden Mittel für Beratungsangebote dieser Art von 58 Millionen Euro, auf 65 Millionen Euro auf.

 

29.07.2021 / Pressemitteilung

7500 Euro für die Tierheime Pirmasens und Zweibrücken sowie ‚Menschen für Tiere‘

Wie die Bundestagsabgeordnete Angelika Glöckner (SPD) mitteilt, hat der Bundestag im Dezember 2020 eine Förderung für Tierheime beschlossen, um die Situation in den Tierheimen während der Corona-Pandemie zu verbessern und das Tierwohl zu sichern. Im Rahmen des BMU-Förderprogrammes (Bundesministerium für Umwelt) werden die beiden Tierheime und der Verein mit einer Summe von 7500 Euro unterstützt. Die Bewilligungen sind den beiden Tierschutzeinrichtungen bereits zugegangen.

 

29.07.2021 / Pressemitteilung

Sanierung der Martinshöher Kirchenorgel wird vom Bund mit 55 000 Euro gefördert

Wie die Bundestagsabgeordnete Angelika Glöckner (SPD) mitteilt, hat der Haushaltsausschuss das Denkmalschutz-Sonderprogramm X mit der dazugehörigen Projektliste beschlossen. Das bedeutet: Die Sanierung der Orgel in der katholischen Kirche in Martinshöhe wird mit 55 000 Euro gefördert.