in meinem Berliner Büro

19.03.2021 / Aktuell

Fotoshooting, Korruptionsaffären, Impfstoffdebakel und fehlende Teststrategie

Liebe Leserinnen und Leser,

diese Woche hatte ich Wahlkreiswoche, d.h. eigentlich wäre ich zu Hause in der schönen Pfalz. Aber wie gesagt: „Eigentlich“. Tatsächlich musste ich zum Fotoshooting nach Berlin, zur Vorbereitung für die Bundestagswahl und natürlich nutzte ich das auch für einen Kurzbesuch in meinem Berliner Büro, wo auch wieder einiges an Arbeit aufgelaufen war.  Dank mobilem Arbeiten aus dem Zug, kann die Zeit in der Bahn aber auch wirklich effektiv genutzt werden. Vom Schreibtisch zu Hause aus habe ich diese Woche mit Abgeordneten aus SPD und CDU sowie VertreterInnen des Bundesarbeitsministeriums gemeinsame Gesetzesvorlagen, die wir noch verabschieden wollen, besprochen.

Viele Menschen fragen mich in der letzten Zeit häufig, ob wir noch miteinander können.

 

12.03.2021 / Aktuell

„Korruption in der Union kann nicht nur intern geklärt werden“

In dieser Woche haben uns die Enthüllungen um drei bestechliche Unions-Politiker erschüttert. Dass sich ausgerechnet in der schwersten weltweiten Krise seit dem Zweiten Weltkrieg einzelne Abgeordnete genau an dieser Krise bereichern, indem sie Masken-Deals einfädeln, das erschüttert das Vertrauen in die gesamte Politik. In einer weiteren Korruptionsaffäre geht es um Zahlungen aus Aserbaidschan für gleich drei weitere Unionsabgeordnete, die in Verdacht stehen, sich persönlich bereichert zu haben, durch Geschäfte mit diesem autoritären und die Menschenrechte verachtenden Staat.

 
Sowohl die das Freibad Biebermühle als auch der Freisportbereich kleiner Exe in Zweibrücken werden gefördert.

05.03.2021 / Aktuell

Millionen-Förderung für die Südwestpfalz

Von dieser Berliner Sitzungswoche kehre ich mit 4,1 Millionen Euro Fördermitteln im Gepäck zurück. Mit 1,7 Mio. Euro fördert der Bund die Sanierung des Naturbades Biebermühle in der Verbandsgemeinde Rodalben, sowie die Zweibrücker Freisportanlage „Am kleinen Exe“ mit rund 2,4 Millionen Euro. Ein großes Dankeschön gilt dem Zweibrücker Oberbürgermeister Dr. Marold Wosnitza und dem Rodalber Verbandsbürgermeister Wolfgang Denzer. Hier haben die Stadt, das Land und ich als Bundestagsabgeordnete hervorragend zusammen gearbeitet, um diese wichtigen Projekte zu fördern.

 

02.03.2021 / Aktuell

Spenden Sie Spielzeug für Kinder in Belarus

Die SPD-Bundestags-Abgeordnete Angelika Glöckner hat im Oktober letzten Jahres die belarussische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja in Berlin getroffen. Hauptgegenstand des Gesprächs mit der Oppositionsführerin war en dabei die Kämpfe der Bevölkerung um Demokratie und Freiheit. Glöckner, die damals ihre Unterstützung zugesagt hat, ruft nun gemeinsam mit weiteren Bundestagskolleginnen zu einer ganz besonderen Aktion auf. Dafür können bis einschließlich Freitag, 5. März, Spielsachen im Wahlkreisbüro der Abgeordneten abgegeben werden.   

 
Wie hier in Kröppen sollen die deutsch-französischen Grenzen offen bleiben

26.02.2021 / Aktuell

Grenzkontrollen vorerst abgewendet

Als Vorstandsmitglied der Deutsch-Französischen Parlamentsversammlung habe ich auf einer Sondersitzung mitgewirkt: Deutsche und französische Abgeordnete wollen keine Grenzkontrollen. Stattdessen setzen wir auf ein gemeinsames Vorgehen auf beiden Seiten mit Blick auf gemeinsame Impfstrategien, Schnelltests und Quarantäneregelungen an der Grenze. Wir haben das vor einem Jahr erlebt, dass das Virus an der Grenze nicht Halt macht. Es zerstört bei den Menschen in der Grenzregion über Jahrzehnte gewachsenes Vertrauen zwischen den Menschen untereinander und gegenüber der EU, die genau für diese offenen Grenzen steht.