„Trippstadter Ratsmitglieder haben gut abgewogen“

Pressemitteilung

Hier soll in Trippstadt eine Pflegeeinrichtung für Senioren entstehen.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Angelika Glöckner war bereits vor zwei Wochen in Trippstadt unterwegs. In Gesprächen mit einigen Leuten vor Ort wurde ihr erläutert, dass es den Menschen wichtig sei, auch im Alter in ihrer Heimat gut versorgt zu sein.

Glöckner hat dabei auch mit den Kommunalpolitikern ihrer Partei gesprochen und erfahren, dass diese sich für den Bau einer neuen Einrichtung ausgesprochen haben und zuvor die Argumente hinreichend ausgetauscht und hinreichend gegeneinander abgewogen worden seien.   

„Es handelt sich hier um ein rein kommunalpolitisches Thema und ich möchte den örtlichen Entscheidungsträgern nicht vorgreifen. Die bundespolitische Dimension erkenne ich allerdings darin, dass wir dafür sorgen, dass Pflege bezahlbar bleibt für zu Pflegende und deren Angehörige und Pflegekräfte ordentlich bezahlt werden. Damit Pflege für die Menschen heute wie in Zukunft in unserer Region funktioniert. Als behindertenpolitische Sprecherin habe ich mich bereits in dieser Wahlperiode dafür eingesetzt. Dafür will ich mich auch in Zukunft weiterhin stark mitmachen“, erläutert die SPD-Politikerin.