Landesgruppe mit der Französischen Botschafterin I.E. Anne-Marie Descôtes

23.03.2018 / Aktuell

Meine Woche vom 19. - 24. März 2018

 

Die Berliner Sitzungswoche begann dieses Mal mit einer Klausur am Montag. Gemeinsam mit meinen Fraktionskolleginnen und -kollegen haben wir uns überlegt, wo wir in der Europa-Politik unseren Schwerpunkt setzen wollen. Als zuständige Sprecherin für europäische Arbeitnehmerrechte, europäischer Gesundheits- und Sozialversicherungsschutz gibt es für mich sehr viel zu tun. Denn nach den sozialen Verwerfungen der letzten Jahre sind sich die Mitgliedsstaaten einig: Europa muss sozialer werden. Das nichts anderes bedeutet, als die Standards in den ärmeren Regionen Europas den der reicheren Regionen anzupassen. Europa muss aber auch sicherer werden. Das heißt wir wollen allen Menschen, die vor Krieg und Gewalt fliehen, die Möglichkeit geben in Europa einen geschützten Raum zu finden. Aber natürlich wollen wir wissen wer nach Europa kommt und wem wir Schutz gewähren und ob dies erforderlich ist. Dazu müssen die Europäischen Mitgliedsstaaten beim gemeinsamen Grenzschutz und an einem gemeinsamen Asylsystem enger und effektiver als bisher zusammenarbeiten. Daneben bleibt für mich auch ständige Aufgabe, dafür zu sorgen, dass im Rahmen des neu aufzustellenden Finanzplans für Europa wichtige Fördertöpfe nicht abgeschafft werden. Ich habe mittlerweile viele und wichtige Mitstreiter hier in Berlin gefunden. Das ist sehr wichtig, um einer Angelegenheit mehr Gewicht zu verleihen und voranzubringen.

 

16.03.2018 / Aktuell

Meine Woche vom 12. - 16.März 2018

Diese Sitzungswoche war eine besondere, denn nach langem Warten hat Deutschland endlich wieder eine neue Bundesregierung. Ich bin froh, dass nun in Berlin wieder der Blick nach vorne gerichtet wird und mein Eindruck ist, dass der überwiegende Teil der Bevölkerung diese Auffassung teilt. Es ist gut, denn schlägt man die Zeitungen auf, lauscht den Medien oder liest die täglichen Kurzmeldungen, die uns Abgeordnete vielfältig erreichen, so gibt es einfach viel zu tun. Unser Land braucht eine handlungsfähige Regierung. Ich kann nicht sagen, wie oft ich diese Woche darüber nachgedacht habe. Auch habe ich darüber nachgedacht wie verantwortungsbewusst die SPD-Mitglieder doch am Ende entschieden haben und seither in großer Geschlossenheit den Blick nach vorne richten. Ich bin echt stolz auf diese Partei.

 

 

09.03.2018 / Aktuell

Meine Woche vom 05.-09.03.2018

 

Am Montag ging es für mich in mein Wahlkreisbüro, um mit meinen Mitarbeitern die Woche im Wahlkreis und die künftigen Monate zu planen. Nach dem positiven Mitgliedervotum, über das ich sehr erleichtert bin, geht es nun für mich erst richtig los. Die Wochen der Unsicherheit und dem Fehlen einer handlungsfähigen Regierung werden zeitnah vorbei sein, sodass nun endlich wichtige Projekte auf den Weg gebracht und Fördertöpfe der EU abgerufen werden können.

 

02.03.2018 / Aktuell

Meine Woche 26.2. – 2.3.2018

Am Montag ging es um 7:10 Uhr von Saarbrücken nach Berlin, wo ich mit meinen Mitarbeitern gemeinsam die Sitzungswoche vorbereitete.

Im Rahmen meiner neuen Zuständigkeiten (im Bundestag heißt das Berichterstattungen) war ich diese Woche hauptsächlich mit der sogenannten Nachweisrichtlinie befasst. Diese europäische Regelung wird derzeit neu überarbeitet. Wie ich finde ein gut gefasstes Regelwerk, denn es wird die Rechte vieler Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Mitgliedsstaaten stärken. Wesentlich für uns ist dabei darauf zu achten, dass die deutschen Arbeitnehmerrechte nicht beschnitten werden. Ich stehe hierzu mit dem DGB, meinem neuen Kollegen Michael Detjen im Europaparlament, sowie mit meinen Fraktionskolleginnen und -kollegen im Bundestag im ständigen Austausch, um uns abzustimmen.

 

23.02.2018 / Aktuell

Meine Woche 19.2 - 24.2.2018

Die Berliner Sitzungswoche begann am Montag ausnahmsweise zu Hause im Wahlkreis. Am Abend führte es mich zu einer in diesen Tagen mir besonders wichtigen SPD - Sitzung des SPD Ortsvereins, wo eine weitere interessante Diskussion über den Mitgliederentscheid stattfand. Auch hier war die Diskussion von großer Sachlichkeit geprägt. Ich freute mich sehr auch neue Mitglieder in unserer Mitte begrüßen zu dürfen, die sich ebenso rege an der Diskussion beteiligten.